.


KWG erweitert Fernwärmenetz in Seckau

19.10.2010

In der Marktgemeinde Seckau in der Obersteiermark wurden bisher 13 Objekte, über ein 1,1 km langes Leitungsnetz mit Fernwärme der KWG aus einer Biomasseanlage, mit Wärme versorgt.

Unter den Kunden befindet sich auch die geschichtsträchtige Benediktinerabtei Seckau mit angeschlossenem Gymnasium. Im Jahr 2009 wurden rd. 2.400 MWh Biowärme produziert.
Nunmehr erhöht sich der Absatz in Seckau durch die Erweiterung des Fernwärmesystems in der Marktstraße um 30 %. Dies entspricht einer Erweiterung von 400 kW bzw. 680 MWh.

Es werden eine Wohnanlage, Private und Gewerbebetriebe entlang der Trasse mit umweltfreundlicher Energie aus Biomasse versorgt. Konkret bedeutet diese Erweiterung durch die Substitution von Heizöl, eine Einsparung von Co2 Emissionen in der Höhe von über 200 t/Jahr.

Die Fertigstellung der Arbeiten ist mit Oktober 2010 geplant.

 


19.10.2010
Weitere Artikel zu den Themen:
Das könnte Sie auch interessieren:



Zertifikat Service-Champions Zertifikat onCert
Zertifikat 100% Wasserkraft & Ökoenergie Zertifikat Credit Management Certified Materiality Disclosures Anton Award
Servicebereich
Wie können wir Ihnen helfen?
Kunde werden / Anmeldung
Rechnung anzeigen
Zählerstand melden
Servicepaket Active bestellen
Servicepaket Plus bestellen
Kundendaten ändern
Newsletter anmelden / ändern
Teilzahlungsbetrag ändern
Abbuchungsauftrag erteilen / ändern
Umzug / Umzugsservice nutzen
Abmeldung / Auszug bekannt geben
Kontoübersicht anzeigen
Online-Energieberater nutzen
Häufig gestellte Fragen (FAQs)
Downloadbereich anzeigen
Rückruf anfordern
Kontakt aufnehmen
Generation Klimaschutz
Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser oder benutzen Sie einen Alternativbrowser.

Achtung! Sie verwenden einen veralteten Browser (Internet Explorer 6) mit Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können. Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können